Zirkeltraining.

Bank, Bock, Matte, Pferd, Rolle, Salto, Handstand – all dies sind Begriffe, die wohl jeder von uns mit dem guten alten Schulsport verbindet. Manch einer hat dabei positive Erinnerungen, manch anderer eher weniger; ich persönlich war immer ein großer Fan von Turnhallen und körperlicher Betätigung. Zirkeltraining hingegen mochte ich jedoch nie, wie ich gestehen muss. Um so erstaunlicher, wie schnell sich eine Meinung ändern kann.

Die Marke Zirkeltraining, gegründet von Turnvater Bernd Dörr, fertigt aus gebrauchten Turnmatten und Sportgeräte-Leder in Handarbeit einzigartige Taschen, Laptop-Sleeves und Portemonnaies, die allesamt schweißtreibende Erinnerungen in sich tragen. Vielleicht hat sich jemand vor fünf Jahren auf dem Modell “Stufenbarren” den Knöchel verstaucht, oder auf der “Matte” im Bodenturnen eine 1 erturnt…? Ich finde die Idee ziemlich klasse, Taschen “mit Sportgeschichte” bei sich zu tragen, mein persönlicher Favorit ist das Modell “Salto”:

(Bilder via http://www.zirkeltraining.biz)

Wo es die Taschen zu kaufen gibt, erfahrt ihr hier.

#febphotoaday

Weiter geht’s:

Day 13 – blue. Alles, was ich in meiner Umgebung so an Blauem finden konnte.
Day 14 – heart. Passend zum Valentinstag stolperte ich über dieses Streetart-Bild.
Day 15 – phone. iPhone-Liebe, ich möchte nicht mehr ohne sein.
Day 16 – something new. Chipkarte vom Praktikumsplatz.
Day 17 – time. Uhrensammlung.
Day 18 – drink. Man muss sich auch mal was Gutes gönnen!

Colour Quads.

IMG_2631

Mein aktuelles Näh-Projekt und gleichzeitiger Langeweile-Vertreiber ist eine Patchwork-Decke. Viele viele viele Quadrate à 11x11cm in Grau, Dunkelblau, Türkis, Altrosa und Lila warten darauf, aneinander genäht zu werden. Im Nachhinein ärgere ich mich, keine 21x21cm-Quadrate ausgeschnitten zu haben, es ist doch einfach arg viel Fummelarbeit. Das ganze Projekt zieht sich jetzt auch schon einige Zeit hin, da ich nach ein paar Stunden Supermotivation alles immer wieder in die Ecke schmeiße. Deprimierend, wenn man näht und näht und näht und dennoch das Gefühl hat, dass es nicht vorangeht. Warum zum Teufel wollte ich nochmals eine Patchwork-Decke???
Aber kneifen gilt nicht.

Here I go again.

Nach einem halben Jahr Rumdümpeln nach dem Studium und mit-einem-Nebenjob-über Wasser-halten beginnt heute endlich ein neuer Abschnitt meines Lebens in Form eines Praktikums. Da ich noch einmal nachfragen muss, wie viele Informationen ich bekannt geben darf, werde ich erstmal nur so viel darüber schreiben:
Yay!

CIMG5899

#febphotoaday

Hier die zweite Ladung Februar-Fotos.

IMG_3059 IMG_3065

IMG_3066 IMG_3074

IMG_3097

IMG_3123 IMG_3137

Day   6 – dinner.
Day   7 – button.
Day   8 – sun.
Day   9 – front door.
Day 10 – self portrait.
Day 11 – makes you happy.
Day 12 – inside your closet.

Foodporn.

Momentan bin ich insgesamt gut zwei Wochen küchenlos, die alte Küche wurde per Ebay-Kleinanzeigen verschenkt und eine neue Küche wird kommenden Dienstag eingebaut. Kochen und Backen fielen in der vergangenen Zeit also komplett flach – es lebe die Mikrowelle! Einen angeschlossenen Kühlschrank habe ich im Moment folglich auch nicht, anstelle dessen steht eine Kühlbox mit meinen Lebensmitteln auf dem Balkon, die bei den Außentemperaturen natürlich nicht dauerhaft draußen stehen darf – was bei meinem Kurzzeitgedächtnis dazu führt, dass ich morgens Wurst-Eis habe und an der Butter nuckeln darf.

Dennoch gibt es jetzt ein paar gesammelte Lieblings-Leckereien der letzten Zeit:

IMG_2128

Käse-Brot mit Rucola und Paprika.

IMG_2218

Kaiserschmarrn mit selbstgemachter Pflaumenmarmelade.

IMG_3036

Avocado-Brot mit viel Pfeffer und Salz.

Wildfox, Summer 2012 – “Sirène”.

Huldigt Wildfox! Bei den Bildern, die ich euch gestern gezeigt habe, ging es um Cowgirls, bei der neuen Kampagne geht es um Märchen, Meerjungfrauen, Pink und allerlei Mädchenzeugs.
Die Kleidung sagt mir dieses Mal eher weniger zu, die Fotos hingegen beeindrucken mich sehr – und irgendwie rufen sie in mir eine leise Stimme hervor, die mir zuflüstert, ich solle mir die Haare in irgendeiner grellen Farbe färben…
Ich bin schon sehr gespannt auf die nächste Kampagne!

Alle Bilder findet ihr hier.

Akademie der Künste.

In den vergangenen Monaten habe ich unter anderem in der Akademie der Künste am Pariser Platz gearbeitet, heute ist mein letzter Tag dort. Anfangs mochte ich das Gebäude ganz und gar nicht, inzwischen hat sich meine Meinung geändert. Schuld daran sind die vielen Treppen, bunten Sessel und der tolle Ausblick von der Terrasse auf das Brandenburger Tor.

Akademie der Künste

Akademie der Künste

Momentan läuft in der Akademie am Pariser Platz übrigens eine Ausstellung über den Schauspieler Mario Adorf, in der Akademie am Hanseatenweg könnt ihr euch eine moderne Literaturausstellung über Max Frisch anschauen – beides empfehlenswert!

Februar – Photo a Day. (#febphotoaday)

Auch ich mache bei der “Photo a Day” Challenge für Februar mit, ich mag sowas. :) Jeden Tag wird ein Foto zu einem bestimmten Thema geschossen und – in meinem Fall – bei instagram und Twitter hochgeladen, dabei orientiert man sich an der folgenden Liste:

Hier ist nochmal das “How to play”:
1. Use the list above as inspiration and take a photo everyday. For example for number one on the list, ‘your view today’ you’d take a shot of whatever it is that you can see today. This would be a wider shot of your office space, where you went for a walk, or whatever it is that you can see!
2. Share on Facebook, Instagram, Twitter, Tumblr, your blog or where ever it is you want to share. If you’re sharing on Instagram or Twitter use the hashtag #FEBphotoaday so everyone can find them. There’s a great community around the photo sharing, so do share!
3. Check out everyone else’s pictures. I do it before I go to bed each night and it’s so fun to see how different everyone’s photos are. There are people from every corner of the world playing.

 

 

Day 1 – your view today.
Day 2 – words.
Day 3 – hands.
Day 4 – a stranger.
Day 5 – 10am.

Wildfox, SS2012 – “Even Cowgirls get the Blues”.

Ich bin restlos begeistert von den (schon etwas länger auf meinem PC rumschlummernden) Kampagnen-Fotos der Sommerkollektion von Wildfox, die uns in den wilden Westen führt. Lasst euch mitreißen!

“SHE WAS 16   SHE FELL IN LOVE WITH A COWBOY   SHE HAD A PALAMINO PONY
THEY LIVED FOR ADVENTURE   HE BROKE HER HEART   SHE WENT WEST

SHE BROKE THE LAW”

Alle Bilder findet ihr hier.

Schnee in Berlin.

Schnee in Berlin. Endlich.

Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, diesen Winter noch mit der weißen Pracht in Berührung zu kommen. Aber ganz ehrlich – was wäre ein Winter ohne Schnee? Schon der Sommer 2011 war doch Verarsche pur, der Herbst dafür viel zu warm, der Winter zu lau und zu nass… Es scheint, als würden sich die Jahreszeiten etwas verschieben, ich bin gespannt, ob es dieses Jahr im Frühling schneit und im erst Sommer die ersten Blümchen sprießen. ;)

In diesem Sinne: Genießt den Schnee, so lange er da ist!

IMG_2788

IMG_2784

BAUSTELLE!

Auf geht’s, es wird gebastelt! Habt bitte etwas Geduld.

- Okay, erst war der Plan, das Layout fertig zu machen und erst dann wieder textlichen Inhalt beizusteuern. Da sich ersteres aber ein wenig ziehen wird (ich habe null Ahnung von so etwas!), geht es hier einfach kleckerweise weiter und wir schauen mal, was daraus wird.

Es wird Zeit.

IMG_1187

Vieles passiert momentan und irgendwie ist es gleichzeitig zu viel und zu wenig. Das Studium ist beendet und nach dem anfänglichen “Yeah-ich-hab’s-geschafft”-Hochgefühl kam das große Loch. Jetzt habe ich aber einen Nebenjob gefunden und bin somit zumindest erstmal wieder beschäftigt.

Ende des Monats steht die nächste große Veränderung an, der Liebste zieht nach Stuttgart und tritt dort einen neuen Job an. Und mir stellt sich die Frage: Was will ich, beruflich gesehen?
Alles ist so verwirrend und unklar und ich habe es bislang nicht geschafft, Licht ins Dunkel zu bringen. Langsam wird es Zeit.

Wie es hier auf dem Blog weitergeht, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Es gibt gerade einfach Wichtigeres.