Gartenfeier in Berlin.

Samstag war bei uns Remmidemmi angesagt, wir haben für meinen Papa eine nachträgliche Überraschungs-Geburtstagsfeier organisiert. Wochen voller Heimlichtuerei und Herumtelefoniere nahmen ein glückliches Ende, die Überraschung gelang und es wurde ein angenehmer Abend mit allerlei Freunden. Das Wetter spielte zum Glück auch mit, so dass wir im Garten feiern konnten.

CIMG5648

CIMG5642

CIMG5643

CIMG5652

Tschööö Meike!

Meike geht für ein halbes Jahr nach Schweden, daher fand Freitag die dicke Abschiedsfeier statt. Heute früh haben Anni und ich uns dann auf den Weg zum Flughafen gemacht, um sie noch schnell zu überraschen – was leider nicht klappte, da unsere Bahn Verspätung hatte und wir trotz beten und rennen einige Minuten zu spät kamen. Nun ja, der Wille war da, hier das Beweisfoto:

CIMG5656

Meike – alles alles Liebe und viel Spaß im Land des Knäckebrotes, meld dich und komm heil wieder, der nächste Mädelsabend muss doch geplant werden! :)

Berlin, Berlin.

Für ein kurzes Wochenende war ich in der Heimat zwecks der Abschiedsfeier meiner Ma, die zu ihrem Freund Richtung Bremen zieht. Freitag abend bin ich spät gelandet, Sonntag vormittag ging es schon wieder zurück nach Paris. Dazwischen: 1. Hilfe, Kosmetika-Einkauf, neue Kamera!, Deutschlandspiel mit Beamer und Leinwand im Garten, Gartenparty, gesungen & geheult wie ein Schlosshund, gelacht, Schatz gesehen. Ein tolles, kurzes Wochenende – und jetzt bin ich hundemüde. ;)

Geburtstag!

Aus der 22 wird die 23. Und ich habe mir selber einen Schokokuchen gebacken. Und gleich muss ich los, Marcel vom Flughafen abholen – der hat sich nämlich zu einem Geburtstagsbesuch entschieden! :)

Und damit alle teilhaben können, hier unser Familientraditions-Geburtstagslied:

Green Mango.

Donnerstag hatte ich das Vergnügen, den Abend mit Anni, Matze, Sandra und Tinka in einer Karaokebar verbringen zu dürfen, genauer gesagt im “Green Mango”. Das Ambiente dort ist seeehr kitschig: Discokugeln, bunt-blinkende Lichter, Strohhüte an der Decke, Palmen – all das weckte bei mir Erinnerungen an die billigen Discos von der Abifahrt nach Lloret de Mar…
Aber die Songauswahl dort ist gigantisch und macht alles wieder gut, man findet in dicken Ordnern über 150 000 Lieder in allen erdenklichen Sprachen, von Oldies über Schlager bis zu Balladen und HipHop. Sehr nice. Alles in allem ein gelungener Abend.
(Kleine Merkhilfe für mich: Nie wieder Karaoke, wenn die Stimmbänder dank Erkältung eh schon streiken! ^^)





Wer verrät mir, welches Lied im unteren Bild dargestellt wurde? Ich erinnere mich nicht mehr. ^^

Neues vom Osterhasen.

Der Osterhase war dieses Jahr besonders fleißig, das muss man ihm ja lassen.
Karfreitag erreichte mich dieses süße Schälchen von Marcels Eltern, jetzt hab ich meine erste eigene Osterdeko! :) Ein liebes Dankeschön dafür!
Dickmacher.

Dickmacher.

Das nächste erreichte mich auch schon Freitag, durfte jedoch erst heute aufgemacht werden – lauter Leckereien vom Schatz. <3 (Ich steh ja total auf Ahoi-Brause :D )

Als letztes wurde ich heute früh von meinem Handy geweckt, mein Papa erwischte mich irgendwie im Halbschlaf und erzählte was vom Osterhasen in unserem Garten – dabei sehen wir ihn eigentlich erst morgen zum Essen. Verwirrt und müde, wie ich war, schlief ich nach dem Telefonat erstmal weiter und realisierte erst nach dem Aufstehen (1 1/2 Stunden später) so richtig, was überhaupt los war. Also schnell René  geweckt und in den Garten geflitzt – wo dann ein paar Minuten später auch J. stand, eins der Nachbarkiddies von vorne, der uns aus dem Fenster gesehen hatte und ganz entrüstet sagte, dass der Osterhase bei denen ja erst nachmittags kommt. J. half dann auch fleißig mit beim Suchen und staubte schließlich noch Ü-Eier für sich und seine Schwester ab. ^^

noch mehr Dickmacher.

noch mehr Dickmacher von Marcel und Papa.

Danke, lieber Osterhase! :)

Was hoppelt da im grünen Gras? Mein Kind – es ist der Osterhas’!

Was macht man, wenn ein Teil der Familie an Ostern nicht da ist? Genau, man zieht die ganze Sucherei einfach vor. Heute war bei uns also “Osterdonnerstag”, der Osterhase war sehr fleißig und hat quer durch den Garten überall Leckereien versteckt.
Und nein – das ist kein Aprilscherz. ^^

Danke, lieber Osterhase! :)

Danke, lieber Osterhase! :)

Die Katzen waren bei diesem wundervollen Wetter natürlich auch mit am Start und haben tatkräftig mitgeholfen!

Romeo

Romeo

Whisky

Whisky

Whisky 3 Schokolaaaaaade?

Whisky <3 Schokolaaaaaade?

Backe Backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen…

Da Mama heute Geburtstag hat, wurde gestern und heute fleißig eine Torte fabriziert. Extra für euch wurde alles dokumentiert:

Kirsch-Schoko-AfterEight-Torte

Zutaten (12 Stücke):

Zutaten.

Zutaten.

- 3 Päckchen After Eight (600 g)
- 750 ml Sahne
- 40 g weiche Butter
- 50 g Zucker
- 3 Eier
- 50 g geraspelte Schokolade
- 100 g gemahlene Mandeln
- 1/2 TL Backpulver
- 6 Blatt Gelatine
- 250 g Kirschen
- 1 Päckchen roter Tortenguss
- Backpapier
- Springform

Für die Füllung 2 Päckchen AfterEight mit der Sahne unter Rühren aufkochen, danach abkühlen lassen.
Für den Teig Butter mit Zucker cremig rühren. Eier trennen, Eigelb nach und nach unterrühren. Schokolade, Mandeln und Backpulver mischen und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und locker unterheben.
Springform einfetten, Teig hineinstreichen. Im vorgeheizten Ofen 25min. backen (E-Herd 180°, Gas Stufe 2, Umluft 160°). Auskühlen lassen.
Danach den Rand der Backform einfetten und mit einem sauberen Backpapierrand auskleiden.
Gelatine in Wasser einweichen. Schoko-Minz-Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken, in einem Topf auflösen und die Sahne nach und nach unterrühren. Auf den Tortenboden füllen und (am besten über Nacht) kalt stellen.
Die Torte mit den Kirschen belegen. Tortengusspulver nach Packungsanweisung mit Zucker anrühren und aufkochen. Auf der Torte verteilen und kalt stellen.
Zum Servieren einige AfterEight an den Rand der Torte drücken. Einige schräg durchschneiden und als Dreiecke auf die Torte setzen.

Und so sieht das Endergebnis dann aus, Tortenguss und Kirschen sind leider ein wenig in die Füllung gesunken…:

Kirsch-Schoko-AfterEight-Torte.

Kirsch-Schoko-AfterEight-Torte.

mjammjam.

mjammjam.

2 Jahre.

meiner.

meiner.

“I’m crazy about you and I want you to know that if I had the choice of hanging out with anyone in the entire world or just sitting at home with you eating a pizza and watching a crappy tv show… I’d choose you everytime.”
(Scrubs)

Silvester 2009.

Über Silvester kann ich nicht meckern. Zuerst wurden die wichtigen Einkäufe erledigt (Sekt!), wobei mir gleich noch auffiel, dass meine Winterstiefel undicht waren – unpraktisch bei den Schneematschmassen, die draußen auf den Straßen lagen. Also gleich im Kaufland noch ein Paar neue Schuhe und Imprägnierspray eingesackt.
In der neuen Wohnung wurde dann zu sechst angestoßen, gegen 21 Uhr ging es dann auf zum Brandenburger Tor. Nach einer riskanten Pinkel-Aktion der Jungs marschierten wir durch die Straßen – Schnee von oben, Schnee von unten, Schnee von der Seite. Der eigentliche Plan war, uns bis zur Bühne durchzuschlagen, irgendwo zwischen eben jener und dem Riesenrad sind wir jedoch in der Menge steckengeblieben und hatten unser Plätzchen gefunden, wo wir die nächsten 2 Stunden auf die Stunde Null warteten.
Es war laut, es war kalt, es war nass – und hätte doch nicht besser sein können. Vom Bühnenprogramm habe ich quasi nichts mitbekommen, angeblich soll dort Loona aufgetreten sein… Also nichts verpasst. Und endlich war es dann so weit, ein pompöses 10-minütiges Feuerwerk, Anstoßen mit Sekt, Umarmen aller Anwesenden, Neujahrswünsche, verzweifelte SMS- und Anrufversuche… Und schon ging es auch wieder Richtung Ausgang, die Massen trieben einen mit, man konnte den Bahnhof glücklicherweise nicht verfehlen.

Marcel und ich.

Marcel und ich.

Weiterlesen

Weihnachtszeit 2009.

Die Weihnachtszeit war mal wieder wunderschön. Angefangen mit den Abenden auf dem Weihnachtsmarkt mit Marcel und Marvin… Heiligabend habe ich mit Mama und René zu Hause verbracht, den ersten Feiertag bei Marcels Familie und den zweiten mit Papa.
Viele tolle Geschenke, viel leckeres Essen, viel schöne Stimmung.


Weiterlesen

Nikolaus.

Gestern war, wie alle hoffentlich mitbekommen haben, Nikolaus – und wir waren wie jedes Jahr bei den Winkis. Diesmal gab es leckeres chinesisches Lieferservice-Essen und Nachtisch von Anni.
Und ich muss mal anmerken, dass ich das Gefühl habe, dass der Nikolaus jedes Jahr mehr bringt. (Vielleicht liegt das auch an den größer werdenden Stiefeln?) ;)

Der Nikolaus war da!

Der Nikolaus war da!

Weiterlesen