Seh ich etwa so aus??

Heute auf dem Heimweg habe ich mich ziemlich unwohl gefühlt. Und der Hauptgrund war nicht die S-Bahn, dank der ich wieder mal 2 1/2 Stunden nach Hause gebraucht habe. Nein, der wahre Grund waren merkwürdige Menschen, die mit blauen Namensschildern überall saßen und standen. Heute war der “Kongress der Zeugen Jehovas 2009″ mit dem Motto “Wacht beständig!”.
Zuerst wunderte ich mich nur über das Aussehen der Leute, die wirklich in jedes Klischee gepasst haben. Superbieder, superspießig, die Frauen ungeschminkt. Und erst die armen kleinen Kinder… Die Jungs standen stramm da im Anzug, manche mit Streifenhemd, andere mit Karo-Pullunder. Und die Mädchen mit rosa Rüschenkleidchen. Der Wahnsinn.

Irgendwann wurde ich von einem älteren Herren angesprochen, nein, eher gesagt bedrängt und vollgequatscht. Ob ich denn mit meinem Leben zufrieden wäre (- “Klar!”). Ob ich an Gott glaube (- “An bitte wen?”). Und ob ich denn wüsste, dass das Ende nah wäre (- “Für Sie sicher näher als für mich…”). Er wollte mir die Philosophie der Z. J. erklären und erzählte mir, dass wir wachsam sein und dem Tage Jehovas erwartungsvoll entgegenblicken müssten. Als ich dann erwiderte, dass ich damals in meiner Grundschulklasse ein Mädchen hatte, die den Z. J. angehörte, und dass sie immer bitterlich weinte, weil sie die einzige war, die Geburtstage, Weihnachten, Ostern etc. nicht feiern durfte, und dass mir diese beschissene Sekte seitdem ein wenig suspekt wäre, war der Mann auf einmal ruhig und ließ mich in Ruhe.

Und dann wandte er sich an die ältere Dame neben mir. “Möchten Sie nicht auch ins Paradies?” Und ihre Augen begannen zu strahlen, im folgenden Gespräch äußerte sie nur noch “Oh? Ach, so ist das?”,  ”Das klingt ja interessant!”, “Oh ja, das wäre schön!” … Als die Meute dann am Ort der Veranstaltung (Olympiastadion) ausstieg, nahmen sie die alte Dame gleich mit…

Irgendwie war das gruselig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>