Katzenleben.

Romeo und Whisky.

Romeo und Whisky.

Romeo und Whisky.

Romeo und Whisky.

Zum Fressen geboren, zum Kraulen bestellt,
in Schlummer verloren gefällt mir die Welt.
Ich schnurr’ auf dem Schoße, ich ruhe im Bett,
in lieblicher Pose, ob schlank oder fett.
So gelte ich allen als göttliches Tier,
sie stammeln und lallen und huldigen mir;
liebkosen mir glücklich Bauch, Öhrchen und Tatz’ -
Ich wählte es wieder, das Leben als Katz’!
(Goethe)

4 Kommentare zu “Katzenleben.

  1. Jaja, so kenn ich das auch. Machen die das, weil sie uns ärgern wollen oder ist das mehr ein “Ey, mach mal ne Pause, hast genug gearbeitet!”?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>